Skip to content

Aktuelles

Nach fast sechs Jahren im alten Brehm-Pfarrhaus war es Anfang November 2022 jetzt so weit. Das bislang unsanierte denkmalgeschützte Gebäude bot nicht mehr genug Platz in ausreichend beheizbaren Räumlichkeiten. Ein Umzug in ein neues Büro stand an. Auch der neue Standort bietet dörflichen Charme auf einem ebenfalls denkmalgeschützten ehemaligen Vierseithof, direkt gegenüber des idyllischen Brehm-Ensembles. So bleibt auch die regionale Zusammenarbeit mit dem Museum „Brehms Welt“ und dem Brehm-Schullandheim bestehen. 

Ab sofort finden Sie uns im Torhaus des Hofes unter der Adresse:

Natura 2000-Station „Auen, Moore, Feuchtgebiete“
Dorfstr. 20
07646 Rentendorf

weitere Beiträge

Zaunaufbau durch Stationen

28.01. Seminar Amphibienschutz an Straßen

Veranstaltungshinweis: Temporärer Amphibienschutz an Straßen und Betreuung von Amphibienschutzeinrichtungen
weiterlesen

Lurch des Jahres 2023

Es wurde wieder gewählt! Für das Jahr 2023 wurde diesmal der kleine Wasserfrosch zum Lurch des Jahres gekürt. Bei dieser Art gibt es noch viel zu Lernen.
weiterlesen

19.09. Kindermuseumsnacht Altenburg

Unter dem Motto "Nachts im Museum" könnt ihr bei vielfältigem Programm das Lindenau-Museum, Residenzschloss und Naturkundemuseum Mauritianum erkunden. Mit Themen rund um das Leben der Amphibien und Reptilien in Zeiten des Klimawandels sind wir auch wieder mit dabei.
weiterlesen

01.07. Museumsnacht Altenburg

Gemeinsam mit dem Lindenau-Museum, dem Residenzschloss Altenburg und dem Historischen Friseursalon, richtet das Naturkundemuseum Mauritianum der NfGA die jährliche Altenburger Museumsnacht aus.
weiterlesen

25.06. Sommerfest & Exkursionen

Sommerfest von Brehms Welt und der Natura 2000-Station in Renthendorf. Zum ersten Mal nach Eröffnung der neuen Museumsräume von BREHMS WELT und Neubesetzung des Teams der Natura 2000-Station „Auen, Moore, Feuchtgebiete“ wollen wir gemeinsam feiern.
weiterlesen

22.06. Seminar „Reptilienlebensräume fachgerecht pflegen“

AUSGEBUCHT - Aus dem thüringenweiten Reptilienmonitoring 2016-2018 lassen sich Schutz- und Erhaltungsmaßnahmen für die Reptilienarten ableiten. Diese Artengruppe hat besondere Ansprüche an ihre Lebensräume und damit auch die Bewirtschaftung und Pflege dieser.
weiterlesen