Skip to content

Aktuelles

Auf Motivsuche nach blühenden Feldrainen in der Thüringer Agrarlandschaft 2023

Was blüht, flattert und summt an Wegrändern und Feldrainen in Thüringen? Im Zuge des Projekts „VIA Natura 2000“ startet der diesjährige Fotowettbewerb zum Thema „blüten- und insektenreiche Feldraine in der Thüringer Agrarlandschaft 2023“ und läuft noch bis zum 31. Oktober 2023.

Bereits zum 3. Mal wird der Fotowettbewerb ausgelobt: „VIA Natura 2000“ setzt sich seit 2020 für blühende Feldraine als lebendige Landschaftsstruktur zur Verbesserung des Biotopverbundes in der Agrarlandschaft ein. Artenreich blühende Feldraine strukturieren
die Kulturlandschaft und bieten Nahrungs- und Lebensraum für wichtige bestäubende Insekten, wie Wildbienen, Schwebfliegen und Schmetterlinge, welche von einem massiven Rückgang und auch Aussterben betroffen sind.
Wer ein gelungenes, aktuelles Foto von Feldrainen in der Thüringer Agrarlandschaft von 2023 via E-Mail (fotowettbewerb@via-natura-2000.de) einsendet, hat die Chance auf tolle Geldpreise (erster Preis: 150 €; zweiter Preis: 100 €, dritter Preis: 50 €) und unterstützt gleichzeitig das VIA Natura 2000-Projekt sowie ein blühendes, lebendiges Thüringen.
Der Einsendeschluss des Wettbewerbs ist am 31. Oktober 2023.
Eine siebenköpfige Jury bestehend aus Mitarbeitenden des Projektteams wählt anschließend die besten Fotos aus.
Das Ergebnis wird dann am 30.11.2023 bekanntgegeben.
Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen sind auf der Website von VIA Natura 2000 (www.via-natura-2000.de/fotowettbewerb) einzusehen.

Hintergrund

Ein Ziel des im Bundesprogramm Biologische Vielfalt vom Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesumweltministeriums für
Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz sowie durch das Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz
geförderten Projekts „VIA Natura 2000“ ist es, bis Ende der Laufzeit (April 2026) mindestens 55 Hektar blütenreiche Feldraine auf Basis umfassender Biotopverbundplanungen in die intensiv genutzten Agrarregionen Thüringens neu einzusäen.
Dadurch erschließen sich wichtige Lebensräume für Insekten und auch viele weitere Tierarten. Zur Umsetzung der Maßnahmen erfolgt
eine intensive Abstimmung mit Gemeinden, Landwirtschaftsbetrieben, Eigentümern sowie weiteren Akteuren.
Die regionalen Verbundpartner im Projekt sind Landschaftspflegeverband Altenburger Land e.V. (Natura 2000-Station „Osterland“), Naturforschende Gesellschaft Altenburg e.V. (Natura 2000-Station „Gotha/Ilm-Kreis“), Landschaftspflegeverband Südharz/Kyffhäuser e.V. (Natura 2000-Station „Südharz/Kyffhäuser“), Wildtierland Hainich gGmbH (Natura 2000-Station „Unstrut-Hainich/Eichsfeld“),
Landschaftspflegeverband Mittelthüringen e.V. (Natura 2000-Station „Mittelthüringen/ Hohe Schrecke“).

Kontakt

Bei Interesse und Fragen zum Projekt wenden Sie sich an den Projektmitarbeiter

Daniel Korpat

  0157 33867196

Weitere Beiträge

29.06.2024 Hirschkäferfest auf der Burg Gleichen bei Wandersleben

Gemeinsam mit dem Naturkundemuseum Erfurt laden wir Sie herzlich auf die Spurensuche nach dem Hirschkäfer ein.
weiterlesen

Einladung Auftaktveranstaltung „Rebhuhn retten-Vielfalt fördern“ in Thüringen

Einladung zur Auftaktveranstaltung "Rebhuhn retten-Vielfalt fördern"...
weiterlesen

Schmetterlingen auf der Spur-Exkursion Klingser Aue

Einladung zur Schmetterlingsexkursion in der Klingser Aue...
weiterlesen

Wir sind dabei! – als einer der ersten Regionalpartner von RegioCrowd Thüringen

Du willst wissen was RegioCrowd ist und wie du mitmachen kann? Dann lies den Beitrag.
weiterlesen

Neue Schnitt- und Veredlungskurse 2024

Du willst lernen wie man Obstbäume pflegt oder veredelt oder dein Wissen auffrischen? Dann schau welche Termine für dich passen...
weiterlesen

Projekt „Ersteinrichtende Maßnahmen zur Wiedernutzbarmachung von Offenland-Lebensraumtypen“

Erfahre mehr über das Projekt zum Bau von fest installierten Weidezäunen
weiterlesen